Forum Arbeit

Zeitarbeit Tarifvertrag

Ein Tarifvertrag Ihrer Zeitarbeitsfirma regelt unter anderem die Vergütung, die Arbeitszeiten, und den Urlaubsanspruch. Da unterschiedliche Tarifverträge mit verschiedenen Regelungen abgeschlossen wurden, lohnt es sich zu wissen, welcher Tarifvertrag bei der jeweiligen Zeitarbeitsfirma gilt.

Zeitarbeit Tarifvertrag

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) drängt darauf seinen abgeschlossenen Tarifvertrag für allgemeinverbindlich zu erklären - damit wären Mindeststandards in der Zeitarbeitsbranche festgelegt.

Doch unsere Regierungskoalition kann sich bisher nicht zu so einem Schritt entschließen. Sollten die DGB Tarife als allgemeinverbindlich erklärt werden, könnten Sie mit einem Mindestlohn von 7,31 Euro im Westen und 6,36 Euro im Osten rechnen.

Aktuell ist der geringste Arbeitslohn in der Stunde bei 5,90 Euro, wenn der schlechteste Tarif für Sie gelten sollte. Die Löhne steigen entsprechend Ihrer Qualifikation und auch der Dauer Ihres Arbeitseinsatzes für die Zeitarbeitsfirma.

Solange es keine einheitliche Tarifregelung für die Zeitarbeit gibt, bleibt Ihnen vor Abschluss eines Arbeitsvertrages nichts anderes übrig als sich genau zu erkundigen welchem Tarifvertrag Ihre Zeitarbeitsfirma unterliegt.

Fragen Sie Ihre Zeitarbeitsfirma danach oder erkundigen Sie sich im Internet bei den Branchenverbänden, die dafür in der Regel eine Suchfunktion auf Ihrem Internetauftritt eingerichtet haben .

Auch können Sie auf den Seiten der Branchenverbände die abgeschlossenen Tarifverträge nachlesen - Weiterführende Informationen finden Sie auch hier.

Neben den flächendeckenden Tarifverträgen der Zeitarbeit werden auch sogenannte Haustarifverträge abgeschlossen, die nur für ein Zeitarbeitsunternehmen gelten und in der Regel schlechtere Arbeits- und Lohnbedingungen enthalten als die Flächentarifverträge. Erkundigen Sie sich im Vorfeld!

Das allgemeine Arbeitsrecht und das Arbeitsschutzrecht gilt unabhängig von einem eventuellen Tarifvertrag Ihrer Zeitarbeitsfirma.

Die Zeitarbeitsfirma muss als Ihr Arbeitgeber die üblichen Arbeitgeberpflichten wie Lohnzahlung, Abgabe von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen oder die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaub übernehmen.

Gibt es vorübergehend keine Möglichkeit eines Arbeitseinsatzes bei einem Kunden, erhalten Sie als Zeitarbeiter trotzdem Ihren Lohn.

Als Zeitarbeiter können Sie auch befristet für einem Arbeitseinsatz eingestellt werden.

Ihr bezahlter Urlaub beträgt im ersten Jahr bei einer Zeitarbeitsfirma mindestens 24 Tage. und steigert sich stufenweise bis auf 30 Urlaubstage ab dem fünften Beschäftigungsjahr.

 
 

 
Vielleicht interessiert Sie auch?
Unser Partner in Sachen Finanzen

© Forum-Arbeit.info | Impressum und Datenschutz |